Beleuchtete historische Schaerer-Sternwarte auf der Uecht bei Nacht  | © Martin Mutti

Vision und Geschichte

Space Eye Logo

Geschichte

1951 errichtete der Berner Fabrikant und Ingenieur Willy Schaerer auf der Uecht eine private astronomische Beobachtungsstation. Die gewählte Lage auf knapp 1000 m ü. M. bewährt sich auch heute noch vorzüglich – fernab vom Winternebel und vom Lichtsmog der urbanen Zentren. In den letzten 50 Jahren hat sich die Station zu einem viel beachteten Observatorium weiterentwickelt. Sie dient der Forschungssternwarte Zimmerwald der Universität Bern als wertvolle Ergänzung. Diese Pionierleistung schweizerischer Forschung und Innovation findet nun im Space Eye ihre Fortsetzung und eröffnet neuen Wissensgenerationen einen einzigartigen Zugang zum Nachthimmel.

Vision

Das Space Eye vermittelt hochaktuelle Wissenschaft auf unterhaltsame, sinnlich erlebbare und menschenbezogene Art und Weise. Das Space Eye ist ein Auge ins Universum, das zum Schauen, Staunen und Reflektieren einlädt. Hier wird Wissen über Astronomie vermittelt, hier werden Geschichten über das Weltall, unsere Welt und Umwelt erzählt, hier wird Forschung erlebbar gemacht.

Als Forschungs- und Bildungszentrum koordiniert das Space Eye Forschungs- und Outreach-Tätigkeiten und engagiert sich mit hohem Wirkungsgrad für MINT-Berufe, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und innovative Unternehmen.

Als einzigartiges Zentrum für Himmelsbeobachtung und Weltraumforschung setzen wir neue Massstäbe in Bezug auf die Wissensvermittlung und das Erleben von Wissen.

Chronologie

1951
Bau einer ersten Beobachtungsstation
Bau einer ersten Beobachtungsstation
1974
Entdeckung der Supernova 1974 G durch die Astronomin Wilhelmine Burgat (spätere Leiterin der Sternwarte)
Entdeckung der Supernova 1974 G durch die Astronomin Wilhelmine Burgat (spätere Leiterin der Sternwarte)
1982
Errichtung der Stiftung Privatsternwarte Uecht
Errichtung der Stiftung Privatsternwarte Uecht
1993
Beginn der öffentlichen Führungen
Beginn der öffentlichen Führungen
2000
Technische Revision und Erweiterung der bestehenden Instrumente
Technische Revision und Erweiterung der bestehenden Instrumente
2013
Professionalisierung des Stiftungsrates im Hinblick auf eine Erweiterung der bestehenden Sternwarte
Professionalisierung des Stiftungsrates im Hinblick auf eine Erweiterung der bestehenden Sternwarte
2019
Spatenstich Space Eye
Spatenstich Space Eye
2023
Eröffnung Space Eye
Eröffnung Space Eye
Space Eye im Bau aus der Vogelperspektive auf der Uecht | © Dirk Weiss

Bau des Space Eye

Zur Galerie Mehr

Im Herbst 2022 wurde der Grundstein für den Bau von Mario Bottas Space Eye gelegt. Im Sommer 2023 wurden die Gebäude und die Aussenflächen fertiggestellt. Das Observatorium für Weltraum und Umwelt wird Mitte September 2023 eröffnet.

Komet hinter der historischen Schaerer-Sternwarte auf der Uecht neben dem Space Eye | © Martin Mutti
Rendering des Ausstellungsbereichs im Space Eye, Frau steht vor dem ATV mit der Erde im Hintergrund. | © Velvet Creative Office